Landwirtschaft

Die Landwirtschaft war in Grabau eigentlich immer das wichtigste Standbein. Auch wenn es heute nur noch drei landwirtschaftliche Betriebe in Grabau gibt, erkennt man an der dörflichen Entwicklung, dass hier innovative Unternehmer mit erfolgreichen Ideen wirtschaften. Schon um 1970 bewiesen die Landwirte mit der Gründung der Brennerei Weitblick. Auch die Entstehung und der Bau der Kartoffelschälfabrik Solabonum und der angrenzenden Biogasanlage zeigt einmal mehr den Ideenreichtum der Bauern. Und der Bau einer großen Schweinemastanlage, genannt Glüxxswin, sowie einer angrenzenden zweiten Biogasanlage, zeigt, dass es weiter vorangeht. Im Jahr 2013 wurde im gesamten Dorf ein Wärme- und Glasfasernetz verlegt, das 2014 seinen Betrieb aufgenommen hat. So profitiert das ganze Dorf von dem Engagement der Landwirte.